Offener Brief an die Patientinnen und Patienten unserer Heilpraktiker-Praxis

 

Sie werden in den Medien gehört oder gelesen haben, dass häufig sehr negativ über die Arbeit der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker berichtet wird.

Als Heilpraktikerin mit eigener Praxis seit Oktober 2009 bin ich erschrocken bis erschüttert, wie ein aus meiner Sicht vollkommen verdrehtes und falsches Bild über uns, unsere Ausbildung und unsere Arbeit gezeichnet wird.

Das Bundesgesundheitsministerium, Gesundheitsministerien der Bundesländer und manche Abgeordnete denken über Änderungen unserer Berufsgrundlagen nach. Ich weiß nicht, in welche Richtung das gehen wird und ob meine Behandlungsmöglichkeiten beschnitten werden. Derzeit scheint alles möglich bis hin zu einer Abschaffung der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker.

Sie können sich per Brief oder Mail an das Bundesgesundheitsministerium, die Länderministerien oder Ihren Wahlkreisabgeordneten wenden.

Mein Berufsverband hat hierzu einen Mustertext entwickelt, aus dem Sie gerne zitieren dürfen. Das Musterschreiben finden Sie hier zum Download:

Patienten_Musterbrief.pdf
PDF-Dokument [56.3 KB]

1966 in Solingen geboren, habe ich im Jahr 2006 meine heilpraktische Ausbildung begonnen und im Mai 2009 meine Prüfung zur Heilpraktikerin erfolgreich abgelegt.

 

Bereits im Oktober 2009 habe ich mich mit eigener Praxis in Köln-Junkersdorf selbständig gemacht. Seitdem gehört meine ganz große Leidenschaft der Stoffwechselmedizin.

“Mensch sei gut zu deinem Körper, damit deine Seele Lust hat,

darin zu wohnen.” (Hl. Theresa von Avila)

Die Basis meiner Arbeit besteht in der Betrachtung des Menschen als Ganzes und einem fundierten ganzheitlichen und medizinischen Wissen.

 

Mit Hilfe modernster Labordiagnostik ist es mir möglich, Regulationstörungen im Stoffwechsel zu ermitteln, die Ursachen zu erkennen und dann eine individuell auf meinen Patienten abgestimmte Therapie zu erstellen.

Meine Behandlungsmethoden sollen Sie dabei unterstützen, Ihr körperliches Gleichgewicht wieder herzustellen, Ihre Lebenskraft zu stärken und Ihnen den Weg in ein gesundes Leben ermöglichen.

Was Sie vor der Behandlung wissen sollten:

 

Das Honorar berechnet sich nach dem jeweiligen Zeitaufwand der Behandlung. Die Berechung erfolgt auf der Basis des unverbindlichen Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GeBüH 85).

 

Bitte beachten Sie: Heilpraktiker nehmen nicht am System der gesetzlichen Krankenversicherung teil. Gesetzl. Versicherte erhalten deshalb grundsätzlich keine Erstattung der Behandlungskosten seitens ihrer Krankenkasse. Über etwaige Ausnahmen informieren Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse vor Aufnahme der Behandlung.

 

Mitglieder privater Krankenversicherungen, privat zusatzversicherte und beihilfeberechtigte Patienten können einen Erstattungsanspruch ihrer Behandlungskosten gegenüber ihrer Versicherung haben. Das Erstattungsverfahren führt der Patient gegenüber seiner Versicherung eigenverantwortlich durch. Die Erstattungen sind in der Regel auf die Sätze des Gebührenverzeichnisses beschränkt, bei den Beihilfeberechtigten auf die Erstattungssätze der Beihilfe.  Etwaige Differenzen zwischen Gebührenverzeichnis/Beihilfeerstattung und Heilpraktiker-Honorar trägt der Patient.

 

Die Ergebnisse sämtlicher Erstattungsverfahren haben keinen Einfluss auf das vereinbarte Heilpraktiker-Honorar. Der Honoraranspruch des Heilpraktikers ist vom Patienten unabhängig von jeglicher Versicherungs- und/oder Beihilfeleistung in voller Höhe zu begleichen.

Gabriele Stähle

Heilpraktikerin

Jungbluthgasse 5

50858 Köln

Terminvereinbarung unter

Telefon 0221.80001722 oder

info@swm.koeln

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Stoffwechselmedizin . Heilpraktikerin Gabriele Stähle

Anrufen

E-Mail

Anfahrt